Thema

Suchmaschinen-Optimierung

"Was Google nicht kennt, existiert nicht". Ganz so schlimm mag es noch nicht sein, aber Sie wollen im Internet Geschäfte machen und wer Ihre Web-Adresse nicht kennt, sollte sie finden können.

Das Kürzel "SEO" (Search Engine Optimizing) ist also in aller Munde. Wie schaffen Sie es, in den Trefferlisten der Suchmaschinen möglichst weit vorn gelistet zu werden?

Für eine sinnvolle Platzierung an prominenter Stelle benötigen Sie

  • gute, sauber aufgebaute Inhalte
    Die Algorithmen der Suchmaschinenbetreiber versuchen, Seiteninhalte mit linguistischen Methoden statistisch zu bewerten. Sie erkennen also durchaus Texte, die keine Aussage haben, aber um so mehr vermeintlich werbewirksame Inhalte beinhalten, und reduzieren deren Ranking.
  • Semantic Web: Nutzen Sie Mikroformate, um z.B. Kontaktinformationen und ihre Komponenten auszuzeichnen.
  • exzellente Technik
    schneller Seitenaufbau im Browser, valider HTML- und CSS-Code ohne überflüssigen Ballast. Trennung von Struktur und Inhalt. Kein Tabellendesign, sondern DIVs.
  • Zeit
    Sie kommen nicht umhin, das Suchverhalten Ihrer Klientel zu studieren und Ihre Web-Site entsprechend auszurichten. Hilfreich: Webmaster Tools.

Unbedingt vermeiden sollten Sie

  • die versteckte Nutzung werbewirksamer Marken und Produkte, mit denen Sie nichts zu tun haben, in den Metadaten Ihrer Site. Damit können Sie sich sogar strafbar machen.
  • die Codierung von Werbetexten in der Hintergrundfarbe, weil das niemand auf den ersten Blick erkennt, die Suchmaschinen aber sehr wohl, da sie den HTML-Quelltext auswerten.

Nicht zuletzt können Sie bezahlte Werbung schalten, so dass Ihre Site in den zu bestimmten Schlagworten erzeugten Trefferlisten an prominenter Stelle erscheint.

Tipp

Glauben Sie nicht den großspurigen Versprechen fragwürdiger Dienstleister, Sie innerhalb von 10 Tagen auf Platz 1 in allen Suchmaschinen zu bringen. Das kann nach hinten losgehen, wenn sie Ihre Web-Site mit Hunderten schlecht programmierter Tools bei Suchmaschinen anbiedern: Wenn deren Algorithmen "cloaking" erkennen, werden Sie, schneller als Ihnen lieb ist, gleich ganz aus ihren Verzeichnissen ausgeschlossen.

^